Wettspiel gegen Obergerlafingen

So meine Lieben die neue Saison hat begonnen. Mit einer etwas geschrumpften Truppe, wegen den Abgängen die wir leider hatten und Krankheit, mussten wir mit 13 Mann und einer Lady antreten. 

Mit etwas gemischten Gefühlen traten wir an zum Schlagen. Nicht jedem mochten zwei gute Streiche gelingen, eigentlich den Wenigsten aber es gibt beim Hornussen ja eine zweite Chance um es besser zu machen.

Im Ries wurde trotz dem schmalen Kader konzentriert gearbeitet. Es wurden erfreulicherweise sehr viele Hornusse im Ries abgetan. Leider fand trotzdem einer den Weg zum Boden.

Der zweite Durchgang beim Schlagen brachte nicht die erhoffte Besserung, so dass man klar sagen muss, es müssen sich noch einige etwas steigern.

Beim zweiten Mal abtun konnte trotz der schlechten Schlagleistung die Konzentration gehalten werden. Dennoch fand abermals ein Hornuss den Weg zu Boden. Trotzdem muss man mit der Riesarbeit zufrieden sein. 

 

Selzach-Solothurn 2 Nr./550 Pkt.         Obergerlafingen  1 Nr./735 Pkt.

NOHV-Fest 2014

2014-08-31 NOHV-Fest GruppenbildVerbandsfest in Schwadernau - Und wir können es doch

Nach vielen vergeblichen versuchen ist es uns doch noch mal gelungen ein Horn zu gewinnen. Doch nun von Anfang an. Bei gutem Hornusserwetter mussten wir gegen Kappelen anschlagen, auch diesmal, wollten nicht jedem zwei gute Streiche gelingen. Die Riese waren nur unwesentlich besser als vor einer Woche. Mit einem etwas Komischen Gefühl gingen wir ins Ries. Hier im Ries hatte ich plötzlich das Gefühl das etwas anders als letzte Woche war. Jeder gab sich Mühe und stellte sich in den Dienst der Mannschaft, so dass wir nach dem Anhornussen, zugegeben mit etwas Glück aber nicht unverdient mit 0 Nr. waren. Mit Spannung erwarteten wir die Zwischenresultate. Die Freude war Gross als wir erfuhren dass wir auf dem zweiten Zwischenrang liegen.

Weiterlesen: NOHV-Fest 2014

Interkantonales in Wauwil

Interkantonales Fest Hergiswil

Mit etwas gemischten Gefühlen reisten wir ans Interkantonale nach Wauwil. Wussten wir doch, dass die Gegner alle stärker einzustufen waren, als wir selbst. Zu Beginn bekamen wir es mit den Erstligisten Lyss B zu tun.

Wir mussten zuerst zum Schlagen. Leider war die Schlagleistung nicht wirklich gut, alle hatten Mühe zwei gute Streiche ins Ries zu schlagen. Bei der Riesarbeit lief es dann besser bis na ja bis dieser für den Schläger zu kurz geratene und für unsere Abtuer zu schnelle Streich in der 2 einschlug. Mit einem Zwischenresultat von 283 Pkt. und 1 Nr. belegten wir den letzten Platz und mussten auf letzte Ries.

Weiterlesen: Interkantonales in Wauwil