Vereinsreise 2010

Vereinsreise 2010Reise nach Murten

Um 07:00 Uhr trafen sich am Bahnhof Selzach 31 Erwachsene und 4 Kinder zur traditionellen Vereinsreise der Hornussergesellschaft Selzach-Solothurn unter der bewährten Leitung von Daniel Hutter. Die Reise führte nun vorerst nach Solothurn, wo wir in den Bus in Richtung Büren an der Aare umstiegen. Nach einem erneuten Wechsel des Transportmittels fuhren wir schliesslich wieder mit dem Zug bis kurz vor Kerzers, wo wir zehn vor neun eintrafen.

Vereinsreise 2010Es folgte nun der Besuch des bekannten Papiliorama. Zwei kundige Angestellte führten uns durch die Ausstellungsbereiche Jungle Trek und Papiliorama. Der Bereich Jungle Trek ist eine exakten Kopie von Shipstern, einem 11'000 Hektaren grossen Schutzgebiet in Belize (Zentralamerika). Trotz der morgendlichen Frische, wurde es doch dem einen oder anderen Besucher im subtropischen Klima wärmer. Das eigentliche Papiliorama ist ein Kuppelbau mit 40 Meter Durchmesser und 14 Meter Höhe. Darin leben rund 60 verschiedene Arten von Schmetterlingen aus allen Tropengebieten der Welt. Nach der rund 1,5 Stunden dauernden Führung konnten wir nun endlich den wohlverdienten Kaffee geniessen.

Anschliessend setzten wir die Reise zu Fuss entlang der Eisenbahnlinie bis zum Bahnhof Kerzers fort. Die Bahn brachte uns schliesslich in das geschichtsträchtige Städtchen Murten, welches am Südufer des Murtensees liegt. Murten besitzt noch eine gut erhaltene Stadtmauern und zahlreiche Türme. Bevor wir aber den kulturellen Teil der Reise in Angriff nahmen, wurden wir im Restaurant Ringmauer vorzüglich

Vereinsreise 2010

verköstigt. Nach einer Tomatensuppe wurde ein feiner Braten an einer Senfsauce mit Kartoffelgratin und Blattspinat serviert. Das Menü wurde mit einer Crème brûllée abgerundet. Mit dem Restaurant Ringmauer hat Daniel eine exzellente Wahl getroffen, wurde das Restaurant auch 2009 wieder mit 13 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet.

Vereinsreise 2010Nach einem kurzen individuellen Verdauungsspaziergang unter den herrlichen Lauben der Hauptgasse, mit seinen vielen kleinen Geschäften und Restaurants, wurden wir bereits durch zwei ortskundige Führer erwartet. Bei der folgenden Führung durch das Städtchen Murten besuchten wir unter anderem die deutsche Kirche, die Stadtmauer und kletterten auf einen der Türme, wo wir die herrliche Aussicht über das Städtli und den Murtensee geniessen konnten. Dabei erfuhren wir viel Wissenswertes über die Geschichte von Murten und seinen Einwohner.

An diesem Tag lag zufälligerweise im Hafen von Murten die DS Neuchâtel, ein historischer Raddampfer, welcher seit 1969 im Hafen von Neuchâtel als Restaurantschiff gedient hatte. Das Projekt Trivapor soll nun das Dampfschiff wieder zum Leben erwecken. An diesem Tag konnte die Bevölkerung das Schiff bei einem Zwischenhalt im Hafen Murten besichtigen, bevor das Schiff in die Werft nach Sugiez geschleppt wurde. Die Erneuerung des Dampfschiffes wird nun einige Jahre dauern.

Vereinsreise 2010Wir bestiegen nicht die DS Neuchâtel sondern anschliessend die MS Fribourg, welche 1995 in Dienste gestellt wurde und mit 53.3 Meter Länge für 560 Reisende Platz bietet. Das kaum besetzte Kursschiff brachte uns von Murten durch den Broyekanal in den Neuenburgersee, wo wir in St. Blaise das Schiff nach knapp 1,5 Stunden Fahrt wieder verliessen. Ab dem Bahnhof St. Blaise-Lac ging Reise wieder mit der Eisenbahn weiter und erreichten nach zweimaligem Umsteigen und über 12 Stunden Reisezeit wieder Selzach.

Unser Reiseleiter Daniel hat auch dieses Jahr eine abwechslungsreiche und interessante Reise durchgeführt. Wir hoffen deshalb auch nächstes Jahr auf seine Dienste zählen zu dürfen.