Platzweihe Kriegstetten 2011

Platzweihe Kriegstetten 2011Erfolgreich an der Platzweihe in Kriegstetten

Sonntag, 25. September 2011

Nach fast einem Monat Pause traf sich die Mannschaft bis auf wenige Ausnahmen auf den Spielfeldern in Oekingen zur Platzweihe der HG Kriegstetten ein. Wie schon angedeutet, mussten wir auf einige Leistungsträger verzichten, welche Ferienhalber abwesend waren. An ihrer Stelle fanden drei Nachwuchshornusser den Weg in die Mannschaft.

Wir begannen gegen Grasswil auf Ries 1 mit dem Schlagen. Nachdem Peter Kohler seine ersten beiden Streiche geschlagen hatte, musste das Spiel für rund 30 Minuten unterbrochen werden, weil der Nebel seinen bereits angetretenen Rückzug wieder rückgängig machte. Die Sonne war allerdings stärker und so verzog sich der Nebel nun immer mehr. Nach der Wiederaufnahme des Spiels lief es uns wohl rund, aber längst nicht allen nach Wunsch. Die fast einmonatige Pause forderte gleichwohl ihren Tribut. Mit Riesen von 150 und 176 Punkten begaben wir uns ins Ries an die Arbeit.

Diese Arbeit lag uns gut. Die Motivation und folglich die Stimmung war auf dem Platz wohl einzigartig. Keine der anderen Mannschaften machte soviel „Lärm“ wie wir. Entsprechend fand auch kein Hornuss den Weg an den Schindeln vorbei ins Ries. Mit 0 Nummero auf dem Zwischenkonto gingen wir wieder an den Bock. Diesmal konnten wir die Leistung ein wenig steigern. Der Rost schien wie weggeblasen und so konnten wir Riese von 182 und 162 Punkten notieren, was ein Schlusstotal von 670 Punkten ergab.

Platzweihe Kriegstetten 2011Auch im Ries konnten wir an die vorangegangene Leistung anschliessen. Erneut wurde um jeden heranfliegenden Hornuss gekämpft und diese auch erfolgreich abgewehrt. Bis zum Schluss änderte sich nichts an der Ziffer 0 auf dem Nummernkonto.

Dank dieser Leistung erreichten wir den 2. Schlussrang in der Mannschaftswertung.

Bei den Einzelschlägern durfte sich Roman Schaad mit den Streichen 19,19,21,20 und einem Total von 79 Punkten als Sieger ausrufen lassen. Weiter durften sich im 15. Rang Baykut Ari mit 65 Punkten (17,14,16,18), im 17. Rang Thomas Brugger mit 62 Punkten (16,17,13,16), im 23. Rang Franz Schaad mit 61 Punkten (15,13,16,17) und im 32. Rang Roland Tschanz mit 58 Punkten (8,17,18,15) ausrufen und die Medaille umhängen lassen.