Meisterschaftsspiel gegen Busswil bei Büren B

Meisterschaftsspiel gegen BusswilErneut „nur“ 2 Rangpunke

Sonntag, 19. Juni 2011

Für einmal spielten wir das Meisterschaftsspiel am Sonntagmorgen. Waren wir denn bereit, zu gewinnen? Wir wollten endlich die 4 Rangpunkte!!!! Unser Gegner, Busswil b./B. B wollte uns dies aber sicherlich nicht leicht machen.

Entsprechend motiviert gingen wir zur Sache. Es wurde um jeden Hornuss gekämpft und so wurden auch die meisten abgewehrt. Einzig diejenigen, welche in die nahegelegenen Bäume flogen, konnten nicht abgewehrt werden. Die Hornusse waren aber immer ein wenig schwierig einzuschätzen. Der Wind und der Waldkanal trugen das seinige dazu bei. Dennoch, kein Hornuss fand im Ries den Weg neben den Schindeln durch ins Ries. So gingen wir mit einer reinen Weste an den Bock.

Meisterschaftsspiel gegen BusswilDie gute Riesarbeit gab uns das nötige Selbstvertrauen, auch am Bock die maximale Leistung abzurufen. Zwar konnten notieren, dennoch konnten Riese von 175 und 192 Punkten notiert werden. Da sich Busswil bereits drei Nummern notieren lassen musste, führten wir bis zu diesem Zeitpunkt deutlich.

Wir versuchten also in der zweiten Spielhälfte nahtlos an die erste anzuknüpfen. Dies gelang uns bis kurz vor Schluss auch sehr gut. Dann fand jedoch ein schneller Hornuss, welcher zudem noch ein wenig spät gesehen wurde, den Weg neben den Schindeln durch ins Ries und die unglückliche Nummer musste geschrieben werden. Wir liessen uns dadurch jedoch nicht beirren und so blieb es bis zum Schluss bei dieser einen Nummer.

Am Bock wollten wir nun den Sack zu machen. Erneut konnte zwar nicht jeder zwei optimale Streiche notieren. Letztlich totalisierten wir 1 Nummer und 722 Punkte. Busswil musste sich erneut 2 Nummern schreiben lassen und totalisierten letztlich 5 Nummern und 654 Punkte.

Das Podium bei den Einzelschlägern wurde gänzlich von den Selzachern in Beschlag genommen. Das höchste Schlagresultat der Partie erzielte Roman Schaad mit 73 Punkten. Rang zwei belegte Roland Tschanz mit 63 Punkten. Dritter wurde Roger Gisiger mit 57 Punkten.