Erstes Meisterschaftsspiel gegen Epsach B

Meisterschaftsspiel gegen Epsach BMeisterschaftsstart teilweise geglückt

Samstag, 9. April 2011

Nun war es also soweit, der Startschuss für die Meisterschaft wurde abgefeuert. Epsach B reiste aus dem Seeland ins europäische Storchendorf Altreu. Das Wetter war ebenfalls in Meisterschaftslauen, die Frühlingsonne heizte vom blauen Himmel herunter. Einzig die Biese, welche seitlich über unser Ries blies, sorgte etwas für Abkühlung.

Auf Grund der blendenden Sonne wurde der Spielbeginn etwas nach hinten verschoben. Wir fieberten dem Start entgegen, jeder wollte endlich mit dem Spiel beginnen. Als es dann um 14:00 Uhr losging, verschlief fast jeder seinen ersten Streich. Trotz des späteren Beginns waren die Hornusse nicht gut zu erkennen und so mussten sich die Epsacher bereits früh zwei Nummern schreiben lassen. Der Vorteil lag also auf unserer Seite. Mit Riesen von 184 und 195 Punkten gaben wir den Epsachern eine gute Vorlage. Im Ries wollten wir eine tadellose Leistung zeigen. Es wurde gemeldet und wenn der Hornuss gesehen wurde, auch gezeigt. Doch auch wir mussten eingestehen, dass es heute nicht einfach war, die Hornusse am blauen Himmel zu erkennen. Doch die beiden Hornusse, welche im Ries den Weg neben unseren Schindeln fanden, war nicht allein auf das nicht sehen des Hornusses zurückzuführen, leider wurde auch ein wenig überhastet reagiert. Also stand es zur Halbzeit 2:2 was die Nummer anging. In Punkto Schlagpunkte lagen wir mit rund 80 Punkte in Front.

Meisterschaftsspiel gegen Epsach BIn der zweiten Halbzeit wollten wir uns am Bock noch ein wenig steigern, denn schliesslich waren wir jetzt alle wach und wollten noch je zwei Volltreffer notieren. Volltreffer wurden es nicht bei allen, aber bei den meisten, was sich in Riesen von 203 und 211 Punkten niederschlug. Mit dem Schlussresultat von 793 Punkten erreichten wir ein hervorragendes Schlagresultat. Die Epsacher hatten im Ries kein Glück, mussten sie sich doch noch drei weitere Nummern notieren lassen.

Wir wollten uns auch im Ries steigern. Die Sicht war nicht viel besser als zuvor, dennoch wurden die Hornusse besser gesehen und es wurde konsequenter auf die heranfliegenden Hornusse gearbeitet. Dank diesem rigorosen Einsatz konnten wir, wie übrigens auch im ersten Durchgang, weitere Nummern verhindern. Epsach konnte sich in der Schlagleistung nicht steigern. So konnten wir das erste Meisterschaftsspiel mit 2 Nummern, 793 Punkten gewinnen und uns zwei Rangpunkte auf unserem Konto gutschreiben lassen. Epsach ging mit 5 Nummern, 579 Punkten ohne Rangpunkt nach Hause.

Bei den Einzelschlägern rief der Selzacher Roman Schaad eine hervorragende Leistung ab. Mit den Streichen 19,21,22,21 erreichte er ein Total von 83 Punkten und konnte sich verdient die 26 Rangpunkte notieren lassen. Eine nicht mindere Leistung zeigte der für Selzach spielende Grenchner, Beat Kocher. Mit Streichen 18,19,16,17 erreichte er 70 Punkte und konnte sich 25 Punkte gutschreiben. Den zweiten Platz teilte er sich mit dem Epsacher Christoph Gerber, welcher die gleichen Streiche schlug und so ebenfalls 25 Rangpunkte erhielt.

Alles in allem ist der Start in die Meisterschaft trotz der beiden Nummern sicherlich gut gelungen. Die Mannschaft liess sich durch die zwei Nummern nicht beirren, glaubte weiter an sich und spielte konzentriert bis zum Schluss weiter.

Top 10

  1.  Schaad Roman, Selzach-Solothurn  83
  2.  Kocher Beat, Selzach-Solothurn  70
  3.  Gerber Christof, Epsach B  70
  4.  Tschanz Roland, Selzach-Solothurn  65
  5.  Mathys Urs, Epsach B  64
  6.  Gisiger Roger, Selzach-Solothurn  59
  7.  Wittwer Hansueli, Selzach-Solothurn  57
  8.  Brugger Thomas, Selzach-Solothurn  54
  9.  Schaad Franz, Selzach-Solothurn  53
10.  Glutz Beat, Selzach-Solothurn  50